Mauna Kea – frieren auf dem Vulkan

Mauna Kea, der höchste Berg der Welt

Sonnenuntergang auf dem schlafenden Vulkan Mauna Kea. Es war lausig kalt da oben und es war sogar ein bißchen Schnee zu sehen.

bueringo auf dem Mauna Kea
Auf dem Gipfel des Maiuna Kea auf Hawaii

Der Mauna Kea ist mit etwa 4.214 m der höchste Berg auf Hawai’i und auch im Pazifischen Ozean.

Sein Name ist hawaiiansch und bedeutet Weißer Berg.

Der Mauna Kea ist vulkanischen Ursprungs. Vom Meeresgrund etwa 6.000 Meter unter der Oberfläche bis zum Vulkan-Gipfel ist er fast 11.000 Meter hoch. Rechnet man dann noch dazu, dass er auf Grund seines hohen Gewichts in den Meeresboden eingesackt, liegt der eigentliche Fuß des Berges weit unter dem Meeresgrund. Damit kommt er auf eine Gesamthöhe von über 17.000 Meter.

Für uns war es sehr angenehm, dass man fast bis nach ganz oben mit dem Auto fahren konnte. Denn dort oben befindet sich ein großes Observatorium. Ein Aufstieg zu Fuß erfordert eine sehr gute Kondition. Aber auch unserem fahrbahren Untersatz ging auf den letzten Höhenmetern fast die Puste aus. Wir konnten nur noch im ersten Gang und in Schrittgeschwindigkeit fahren.

Oben angekommen, wurden wir für die Strapazen, die unser Auto erleiden musste, durch einen tollen Ausblick belohnt.

Schreibe einen Kommentar