FAQ – frequently asked questions

FAQ ist die Abkürzung von „Frequently Asked Questions“, was auf Deutsch „häufig gestellte Fragen“ bedeutet. Sie dienen dazu, wiederkehrende Fragen zu sammeln und zu beantworten. Häufig gestellte Fragen finden sich in fast allen Bereichen.

FAQ - frequently asked questions oder häufig gestellte Fragen

Fragen und Antworten rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Was bedeutet SEM?

SEM (englisch für Search Engine Marketing) oder Suchmaschinenmarketing, ist der Überbegriff für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung. Dabei umfasst SEM die beiden Marketingkanäle, die sich auf die Generierung von wertvollem Suchmaschinentraffic fokussieren.

Was bedeutet SEO?

SEO bedeutet Search Engine Optimization. Die deutsche Übersetzung dafür ist Suchmaschinenoptimierung. SEO verfolgt das Ziel, eigene relevante Inhalte auf prominenten Positionen in den Suchergebnissen zu platzieren, um eine höhere Sichtbarkeit zu erlangen.

Was bedeutet SEA?

SEA bedeutet Search Engine Advertising. SEA steht für Suchmaschinenwerbung und bezeichnet das Schalten von bezahlten Textanzeigen in Suchergebnissen sämtlicher Suchmaschinen. Die Anzeigenschaltungen können dabei auf bestimmte Keywords oder geografische Regionen beschränkt sein, um eine möglichst zielgerichtete Platzierung zu ermöglichen.

Was ist Google My Business?

Über Google Unternehmensprofile (ehemals Google My Business) können Informationen zu einem Eintrag verwaltet werden, z.B. für ein Unternehmen oder eine Sehenswürdigkeit in Google Maps. Dabei können der Name und eine Kategorie definiert werden sowie Fotos und Öffnungszeiten hinterlegt werden. Außerdem ist es möglich, auf Bewertungen im Namen des Eintrags zu antworten. Mehr zum Thema Google Unternehmensprofile finden Sie im Bereich Lokales Onlinemarketing.

Was ist Bing Places for Business?

Bing Places for Business ist ein kostenloser Online-Eintrag für Unternehmen, der es ermöglicht, dass Kunden Ihr Unternehmen online finden können. Sie können Ihren Eintrag aktualisieren und verifizieren, um sicherzustellen, dass Kunden die richtigen Informationen erhalten. Sie können auch Ihre Geschäftsinformationen vervollständigen, indem Sie Fotos Ihres Unternehmens und Ihrer Dienstleistungen hinzufügen, Öffnungszeiten, angebotene Dienstleistungen und die verschiedenen Möglichkeiten auflisten, wie Kunden Ihr Unternehmen erreichen können. Wenn Sie Ihren Eintrag verifizieren, können Sie ihn vor unbefugten Änderungen schützen.

Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Datenpakete, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, wenn Sie eine Website besuchen. Sie ermöglichen es der Website, Ihre Aktionen und Präferenzen zu speichern, um Ihre Erfahrungen mit der Website zu verbessern. Cookies können auch verwendet werden, um Ihre Aktivitäten auf der Website zu verfolgen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Es gibt verschiedene Arten von Cookies, einschließlich technisch notwendiger Cookies, die für das Funktionieren der Website erforderlich sind, und Tracking-Cookies, die Ihr Verhalten auf der Website verfolgen. Sie können Cookies in Ihrem Browser verwalten und löschen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

Was ist ein Disclaimer?

Ein Disclaimer, auch Haftungsausschluss genannt, ist ein rechtlicher Hinweis auf Webseiten. Mit dem Inhalt des Disclaimers schließt der Webseitenbetreiber eine Haftung für Handlungen aus, die bei der Nutzung seiner Webseite vorgenommen werden können. Die deutsche und europäische Rechtsprechung gibt hierfür klare Rahmenbedingungen vor. So ist der Seitenbetreiber immer für die eigenen Inhalte der Webseite verantwortlich, während ein Haftungsausschluss für fremde Inhalte auf verlinkten Seiten möglich ist.
Ein kostenloses Muster für einen Disclaimer zur Verwendung auf Ihrer Website finden Sie bei e-recht24.de. Allerdings wird dort auch auf folgendes hingewiesen:
„Disclaimer schützen nicht vor Haftungsrisiken. Fehlerhafte Formulierungen im Muster-Disclaimer können aber als unzulässige Haftungsklauseln darstellen und abgemahnt werden.“
eRecht24 rät an dieser Stelle dazu, eine Datenschutzerklärung zu erstellen, die den Anforderungen der DSGVO entspricht und ein rechtssicheres Impressum zu erstellen.

Was ist eine Datenschutzerklärung nach der DSGVO?

Kurzfassung:
Eine Datenschutzerklärung ist eine Erklärung, in der der Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten über die Art und den Umfang der Verarbeitung informiert. Sie ist eine Pflicht für alle Unternehmen, Organisationen und Behörden, die personenbezogene Daten verarbeiten.
Ausführliche Erklärung:
Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die zentrale Rechtsgrundlage für den Datenschutz in der Europäischen Union. Sie gilt seit dem 25. Mai 2018 für alle Unternehmen, Organisationen und Behörden, die personenbezogene Daten von Personen in der EU verarbeiten.
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Dazu gehören z. B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, aber auch IP-Adressen oder Nutzungsdaten.
Die DSGVO verpflichtet Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die betroffenen Personen über die Verarbeitung zu informieren. Diese Information erfolgt in der Regel durch eine Datenschutzerklärung.
In der Datenschutzerklärung muss der Verantwortliche insbesondere folgende Informationen angeben:
Den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen
Die Zwecke der Verarbeitung
Die Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden
Die Empfänger der personenbezogenen Daten
Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Die Rechte der betroffenen Personen
Die Datenschutzerklärung muss leicht verständlich und klar formuliert sein. Sie sollte auf der Website des Verantwortlichen veröffentlicht werden und leicht zugänglich sein.

Was ist ein Impressum gem. § 5 Telemediengesetz (TMG)?

Ein Impressum ist die Angabe der in § 5 Telemediengesetz (TMG) erforderlichen Informationen auf einer Internetseite. Das Telemediengesetz ist das deutsche Gesetz, das die Bereitstellung von Telemedien regelt. Telemedien sind alle Dienste, die in elektronischer Form angeboten werden und für den Nutzer abrufbar sind.
Die Impressumspflicht gilt für alle Diensteanbieter, die geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene, Telemedien bereithalten. Das bedeutet, dass ein Impressum insbesondere für folgende Anbieter erforderlich ist:
Unternehmen
Vereine
Organisationen
Selbstständige
Freiberufler

Die Pflichtangaben im Impressum sind in § 5 TMG geregelt. Dazu gehören:
Name und Anschrift des Diensteanbieters
Vertretungsberechtigte Personen
Registereintragungen
Berufsbezeichnung
Aufsichtsbehörde
Angaben zur Streitbeilegung
Angaben zur Online-Streitbeilegung
Angaben zum Datenschutz

Das Impressum muss auf der Internetseite leicht auffindbar sein und muss von jeder einzelnen Seite einer Website aus erreichbar sein.
Das Impressum sollte genau so benannt sein, nämlich mit Impressum. Dann gibt es am wenigsten Probleme.